NPD Unterbezirk Heide/Wendland

Aktuelles

Gehe zu SeiteZurück  1, 2, 3..., 18, [19], 20  Weiter

03.02.2012

Vortrag­sabend mit dem Berliner Recht­sanwalt Wolfram Nahrath

Lesezeit: etwa 1 Minute

Vortrag­sabend mit dem Berliner Recht­sanwalt Wolfram Nahrath Am vergangenen Freitag, den 27. Januar fand im Landkreis Lüneburg mit über 60 Teilnehmern ein Vortrag zum Thema „Mythos Deutsches Reich“ des Berliner Recht­sanwaltes Wolfram Nahrath statt. Geladen hatte der NPD-Unter­bezirks­vorsitzende Manfred Börm. Der Gastraum war bis auf den letzten Platz gefüllt. Aus Anlass der Gründung des zweiten Deutschen Reiches am 16. Januar 1871 referierte Nahrath über die Schöpfung Bismarcks als „Leitbild der staat­spolitischen Verant­wortung“. „Ein späteres Langemarck wäre nicht möglich gewesen, ohne diese erkämpfte Reichsgründung, die stark auf das Bewusstsein des Volkes wirkte. Sie versetzte dem deutschen Volk einen technischen und geistigen Schub, von dem die ganze Welt noch heute profitiert“, so Nahrath. Unabhängig von seiner konkreten Verwirk­lichung durch Bismarck sei das Reich „mehr als ein Imperium, mehr als ein Staat“. Es sei vielmehr der „politische Mythos unseres Volkes“. Dieser Mythos der Deutschen solle heute durch einen „fremden Mythos der ...

...weiter

09.01.2012

Nieder­sachsens Ministerpräsident David Mc Allister: "Ein Deutschland ohne NPD wäre ein besseres Land!“

Lesezeit: etwa 2 Minuten

„Ein Deutschland ohne NPD wäre ein besseres Land!“ - Gesagt hat das der niedersächsische Ministerpräsident David McAllister, der sich nicht schämt, als Ministerpräsident zwei Staatsbürgerschaften zu besitzen. Zwei Staatsbürgerschaften, die seine Partei, die CDU, in der Vergan­genheit immer abgelehnt hat. „Ich bin ein überzeugter Transat­lantiker“, hat er über sich in einem Interview in der Hannover­schen Allgemeinen Zeitung mal gesagt. Und diesen Transat­lantiker und Weltbürger, der sich als Ministerpräsident von Nieder­sachen nicht mal zwischen der deutschen und der britischen Staatsbürgerschaft entscheiden kann, entscheidet für sich und andere aber schnell einmal, dass ein „Deutschland ohne die NPD“ ein besseres Land sei. Begründet hat er diesen Satz auf dem Neujahr­sempfang 2012 der Hannover­schen Landes­kirche im Kloster Loccum nicht. Die CDU und ihre Politiker sind nichts anderes mehr als das, was man inzwischen eine Politiker­kaste nennen kann. Geradlinige Ansätze interes­sieren nicht. Doppelzüngigkeiten sind an der Tagesordnung. Geschaut ...

...weiter

06.01.2012

Der Bundespräsident und Dr. Freud: Exibitionismus ist eine milde Form des Schwach­sinns.

Lesezeit: etwa 1 Minute

Der Herr Bundespräsident Wulff kommt nicht aus den Schlag­zeilen heraus – überall, in den Fabriken und Büros, den Schulen und Universitäten wird die causa Wulff eingehend erörtert. Der Herr Bundespräsident beschädigt das Amt des Bundespräsidenten und dies ist ganz zweifelsfrei eine Gefährdung der freiheitlich demokratischen Grundordnung. Der Privatmann Wulff ist sicherlich eine bedauer­nswerte Person, zunächst blamiert er sich, aber auch unser Deutschland national und inter­national bis auf die Knochen. Sein Gang nach Canossa (heute abgebildet durch die Boulevardp­resse) war der absolute Gipfel der kaum noch steige­rbaren Zumutungen. NEIN Herr Wulff – wir interes­sieren uns weder für Ihre Finanzen, noch für Ihr Privatleben. Bleibt die Frage: Ist das Verhalten des Bundespräsidenten noch normal? Darf sich ein Bundespräident bei einem privaten Prollsender als Depp outen und das Amt des Bundespräsidenten nachhaltig beschädigen? Könnte hier ein hoher Beamter eingreifen um weitere Beschädigungen des Amtes zu vermeiden? Könnte man den Herrn Wulff bitten, profes­sionelle ...

...weiter

06.01.2012

Regierungs­koalition im Saarland geplatzt

Lesezeit: etwa 1 Minute

Regierungs­koalition im Saarland geplatztDie bundesweit erste Koalition aus CDU, FDP und Grünen im Saarland, die seit 2009 bestanden hatte, wurde heute schlagartig beendet. Als Grund hierfür gab die CDU-Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer die seit Monaten andauernden Zerwürfnisse innerhalb der Saar-FDP an, die für sie eine Weiterführung der gemeinsamen Koalition unmöglich machten. Gegenüber des Saarländischen Rundfunks sagte Kramp-Karrenbauer: “Eine zuverlässige und verlässliche Zusam­menarbeit in der Koalition ist nicht mehr vollumfänglich möglich. Es bestand und besteht in der Union völlig einhelliger Konsens darüber, daß diese Umstände nicht mehr länger hinnehmbar sind.” Die FDP glänzt im Saarland seit langem durch ständige Personal­querelen, bereits seit zwei Wochen hatte die FDP-Fraktion im Landtag keinen Vorsit­zenden mehr, nachdem dieser die Fraktion verlassen und zur CDU übergetreten war. Die amtierende Ministerpräsidentin hat bereits heute der SPD ein Angebot für die Schaffung einer großen Koalition ...

...weiter

06.01.2012

CSU macht sich wieder am Grundgesetz zu schaffen

Lesezeit: etwa 2 Minuten

Die bundes­deutsche Politik weist ein Kuriosum auf. Gerade die Parteien, die das Grundgesetz in all ihren Verlaut­barungen wie eine Monstranz vor sich hertragen, brechen und führen es am häufigsten ad absurdum. Sie führen Angriffskriege, obwohl das Grundgesetz diese untersagt. Sie führen die Homo-Ehe ein und stellen sie der normalen Ehe gleich, obwohl das Grundgesetz sich zum Schutz von Ehe und Familie bekennt. Sie diskriminieren Meinungs­abweichler und mißliebige Weltan­schauungen, obwohl das Grundgesetz die freie Meinungsäußerung ausdrücklich schützt. Sie gewähren Ausländern kulturelle Sonder­rechte, obwohl die Gleichheit vor dem Gesetz eine der höchsten Prämissen des Grund­gesetzes ist. Sie hören und fangen Telefonate und E-Mails ab, obwohl das Brief- und Fernmel­dege­heimnis laut Grundgesetz als unver­letzlich gilt. Diese Reihe ließe sich nahezu für alle weiteren Grundrechte, welche im Grundgesetz verbrieft sind, fortsetzen. Nun stellt sich die Frage: taugt das Grundgesetz in der bestehenden Form nichts oder die verant­wort­lichen Politiker? Nun plant die CSU einen weiteren ...

...weiter

05.01.2012

“Es war ein schwerer Fehler…”

Lesezeit: etwa 1 Minute

Wie oft werden wir diesen oder einen ähnlichen Satz wohl noch von unserem ehrwürdigen Staat­sobe­rhaupt hören? Nach zahlreichen “Verfeh­lungen” und entsprec­henden Entschul­digungen wollte Christian Wulff gestern eigentlich einen Schlußstrich ziehen und kündigte ein entsprechend klärendes Interview mit ARD und ZDF an. Dieses hat es dann gestern auch gegeben, aber bereits kurz danach sorgten darin getätigte Aussagen des Präsidenten wieder einmal für Unklar­heiten. So hatte Wulff erklärt, daß sein Anruf bei BILD-Chef Diekmann zwar ein “schwerer Fehler” gewesen sei, er aber eine Berich­terstattung nicht habe verhindern wollen, sondern Diekmann im Gespräch lediglich darum gebeten habe, die Veröffent­lichung des Artikels um einen Tag zu verschieben, bis er von seiner Reise durch die Golf-Staaten zurückgekehrt sei. Dieser Darstellung hat nun der stellv. BILD-Chefredakteur Nikolaus Blome klar wider­sprochen. Im Deutsch­landfunk sagte er: ”Den Satz von Herrn Bundespräsident Wulff, ‘ich wollte die Berich­terstattung nicht verhindern’, das haben wir damals deutlich ...

...weiter

05.01.2012

Christian Wulff - Oberster Repräsentant einer verkommenen Anti-Elite

Lesezeit: etwa 5 Minuten

Der Bundespräsident ist nicht nur ein kantenloser Schönwetter-Schwad­roneur, sondern ein Vertuscher, Blender und Vorteilsjäger Drei Wahlgänge brauchte Angela Merkel im Jahr 2010, um ihren Bundespräsidenten-Kandidaten durch­zubringen. Christian Wulff qualifizierte sich nicht durch Volksnähe oder gar Volksbewußtsein, nicht durch Charisma und Überzeugungs­kraft, nicht durch Wider­spruchs­geist und Gestal­tungs­willen – der Partei-Apparat­schik qualifizierte sich gerade durch das Gegenteil. Mit Christian Wulff wurde ein Homo politicus ins höchste Staatsamt gewählt, der die Negativeigen­schaften des hiesigen Parteien­systems brutalstmöglich in sich vereint: Volksferne, Multikul­turalismus und Auslandshörigkeit, Farblosigkeit und Überzeugungs­armut, Anpasserei und Karrieresucht, Gestal­tungs­impotenz und Konflikt­feigheit. Damit ist Wulff, den der „Spiegel“ verächtlich „System­mensch“ nannte, der denkbar krasseste Gegentypus zu vaterländisch gesinnten Kraft­gestalten wie Martin Luther und Friedrich dem Großen, Otto von Bismarck und Paul von Hindenburg. Obwohl die ...

...weiter

05.01.2012

Erneute Angriffe auf NPD-Server

Lesezeit: etwa 1 Minute

Pressemit­teilung Sowohl illegal, als auch sinnlos Seit einigen Tagen wird erneut über angebliche Einbrüche in NPD-Server berichtet. Die verant­wort­liche Gruppe Krimineller verbreitet seitdem auf einer Internet-Seite namens „Nazi-Leaks“ diverse Infor­mationen, die von NPD-Servern und anderen Systemen heimatt­reuer Organisationen stammen sollen. Ende des vergangenen Jahres gab es tatsächlich verschiedene Versuche, in Server der NPD einzub­rechen. Hierbei wurden allerdings keine wichtigen Daten beschädigt oder entwendet. Dazu erklärte Matthias Faust, NPD-Netzdienst: „Die auf der Seite „Nazi-Leaks“ zusam­mengetragenen Daten stammen allesamt aus früheren Hacker-Angriffen. Auf den von außen erreich­baren EDV-Systemen der NPD werden keinerlei vertrauliche Daten gespeichert. Einbruchs­versuche sind daher sinnlos und können als reine Zerstörungswut gewertet werden. Selbstverständlich werden derartige Versuche von uns ausnahmslos zur Anzeige gebracht.“ Die in diesem Zusam­menhang präsentierte angebliche „NPD-Spender­liste“ wurde in gleicher Form ...

...weiter

04.01.2012

Wulff lehnt Rücktritt ab

Lesezeit: etwa 1 Minute

Wulff lehnt Rücktritt abWie wohl leider nicht anders zu erwarten war hat Bundespräsident Christian Wulff in einem Interview mit ARD und ZDF vom heutigen Nachmittag trotz der immer größer werdenden Kritik an seinem Verhalten im Rahmen der “Kredit-Affäre” einen Rücktritt abgelehnt. Er räumte zwar ein, daß der Drohanruf bei BILD-Chefredakteur Diekmann ein schwerer Fehler gewesen sei, der ihm leid täte; dennoch hätte er nichts Unrechtes getan. Desweiteren betonte Wulff, er hätte durch eine Reihe von Aktivitäten das Amt des Bundespräsidenten wieder gestärkt. Fragt sich nur noch, in welcher Scheinwelt der Herr Präsident zu leben scheint. Quelle: http://www.ds-aktuell.de/ ...

...weiter

04.01.2012

Ausländergewalt: Feiger Angriff auf NPD-Kreis­tags­abgeord­neten des Kreises Herzogtum Lauenburg, Kay Oelke, in Geesthacht

Lesezeit: etwa 2 Minuten

bild _oelke In den vergangenen Wochen wurde eine Schmutz­kampagne gegen die nationale Opposition losgetreten, die alle Patrioten in die Nähe von angeblichen „Recht­ster­roristen“ rücken soll. Die Volks­verhetzer in Medien und Politik warfen dabei alle Menschen „rechts der CDU“ in einen gemeinsamen Topf, aus dem dann nach kräftigem Umrühren – wer hätte das gedacht – die altbekannte Soße der Forderung nach einem NPD-Verbot herauskam. Diese Saat aus Lügen und Hetze trägt nun offenbar auch in Geesthacht Früchte. Mitten in der Nacht wurde der NPD-Politiker Kay Oelke an einer Tankstelle in Geesthacht von einer Gruppe Osteuropäer brutal angegriffen und zusam­mengeschlagen. Er mußte im Krankenhaus behandelt werden. Auch sein Begleiter, ein privater Freund des NPD-Politikers, der nicht in der nationalen Bewegung aktiv ist, wurde von der Ausländerbande kranken­hausreif geprügelt und verlor dabei sogar einen Zahn. Danach flüchteten die Täter. Da das Kennzeichen des Flucht­fahr­zeuges dank der Videoüberwachung der Tankstelle bekannt war, konnten die Täter bereits ...

...weiter

04.01.2012

Dr. Otto Scrinzi ist im Alter von 93 Jahren verstorben

Lesezeit: etwa 1 Minute

Im Alter von 93 Jahren ist am 2. Januar 2012 Primarius Dr. Otto Scrinzi verstorben. Dr. Scrinzi war von 1966-1979 National­ratsabgeord­neter der Freiheit­lichen Partei Österreichs, u.a. bekleidete er die Funktion des stell­vertretenden FPÖ-Klubobmanns. Im Jahr 1986 kandidierte er für das Amt des Bundespräsidenten. Später widmete er sich vor allem der Publizistik, war als Buchautor und Herausgeber der Monats­zeitschrift „Die Aula“ tätig. Die Gesell­schaft für freie Publizistik (GfP) würdigte seine Leistungen und Verdienste im Frühjahr 2011 mit dem Ulrich-von-Hutten-Preis. Im Zweiten Weltkrieg wirkte Dr. Scrinzi als Truppenarzt und Frontkämpfer. Er wurde dabei schwer verwundet und erhielt zahlreiche militärische Auszeich­nungen, so u.a. das Eiserne Kreuz II. Klasse und das Kriegs­verdienstkreuz I. Klasse mit Schwertern. In seiner Südtiroler Heimat arbeite er in der Unterdrückungszeit als sogenannter Katakom­benlehrer und sorgte so für den heimlichen Deutschunter­richt der einheimischen Kinder. Der NPD-Parteivor­sitzende Holger Apfel erklärte zu dem Verlust für das nationale Lager in ...

...weiter
Gehe zu SeiteZurück  1, 2, 3..., 18, [19], 20  Weiter
04.05.2015
DS-TV 7-15: Kinder sind unsere Zukunft!
04.05.2015, DS-TV 7-15: Kinder sind unsere Zukunft!
  • Die niedrigen Geburtenzahlen der Deutschen sind das Resultat falscher politischer Weichenstellungen in den vergangen Jahrzehnten. Hinzu kommt, dass pro Jahr in Deutschland etwa 100.000 Kinder nicht das Licht der Welt erblicken, weil sie abgetrieben werden. Das Europaparlament verabschiedete kürzlich sogar den sogenannten „Tarabella-Bericht“, der die Tötung ungeborenen Lebens zu einer Art „Menschenrecht“ erklärt und sich dafür ausspricht, den Zugang zu Abtreibungen weiter zu erleichtern. Die NPD hingegen will dem demographischen Niedergang mit einer aktiven Bevölkerungspolitik und Familienförderung entgegenwirken. Wir sagen: Deutschland muss wieder familien- und kinderfreundlicher werden! DS-TV berichtet diesmal von einem Lampionumzug im sächsischen Heidenau, den die NPD am Vorabend des 1. Mai unter dem Motto „Kinder sind unsere Zukunft!“ für Jung und Alt organisiert hat. Für den Ausbau von DS-TV, vor allem die Beschaffung weiterer Technik, brauchen wir Ihre Hilfe. Spenden Sie unter dem Verwendungszweck "DS-TV" an NPD, IBAN: DE 80 1005 0000 6600 0991 92, BIC: BELADEBEXXX
02.05.2015
Videobericht: 1. Mai Demonstration in Neubrandenburg
02.05.2015, Videobericht: 1. Mai Demonstration in Neubrandenburg
  • Am 1. Mai zog die NPD mit 350 Sympathisanten durch Neubrandenburg. Eine Übersicht der Geschehnisse findet sich hier http://www.npd-mv.de/?p=15148. Eine ausführliche Aufarbeitung folgt in den kommenden Tagen.
29.04.2015
DS-TV 6-15: Vorstellung Deutsche Stimme Mai
29.04.2015, DS-TV 6-15: Vorstellung Deutsche Stimme Mai
  • DS-Chefredakteur Peter Schreiber und der Historiker Dr. Olaf Rose sprechen im "Haus Montag" in Pirna über die Hintergründe der wichtigsten Beiträge in der aktuellen Ausgabe der "Deutschen Stimme" (DS). Ein ebenso unterhaltsames wie informationsreiches Gespräch.
27.04.2015
Eine Niederlage für die Lügenpresse
27.04.2015, Eine Niederlage für die Lügenpresse
  • EU-Parlamentspräsident Martin Schulz verkündet, daß der Antrag auf Aufhebung der Immunität des NPD-Abgeordneten Udo Voigt durch die Staatsanwaltschaft Saarbrücken zurückgezogen wurde.
25.04.2015
Udo Voigt (NPD) - Asylbetrüger müssen wissen, dass Sie konsequent abgeschoben werden
25.04.2015, Udo Voigt (NPD) - Asylbetrüger müssen wissen, dass Sie konsequent abgeschoben werden
  • Die Lage für Europa ist bedrohlich. Dieses Jahr wird mit etwa 500.000 Personen gerechnet, die Europas Mittelmeerküsten auf zumeist unsicheren Menschenschleuserkähnen erreichen wollen. Die Europäische Union hat kein Konzept, wie sie diesem Ansturm Herr werden will. Vor harten, aber richtigen Entscheidungen drückt man sich. Um Bootsunglücke, wie aktuell im Mittelmeer, zu verhindern, müssen Asylbetrüger wissen, dass sie konsequent abgeschoben werden.

Nachrichtenbrief

Tragen Sie hier Ihre Epost-Adresse ein um unseren regelmäßigen Rundbrief zu empfangen

Eintragen Austragen


Ihr Weg zu uns

NPD UB Heide/Wendland
Work Postfach: 1871
21308 Lüneburg

Tel.: 04133 6376
Mobil: 0172 450 18 96
Fax: 04133 40 05 53

www.npd-lueneburg.de
ePost:
 
2008 - 2018 © NPD Unterbezirk Heide/Wendland - Alle Rechte vorbehalten | Impressum
Bildschirmauflösung:  X  px