NPD Unterbezirk Heide/Wendland

18.12.2010

Lesezeit: etwa 1 Minute

Festliche Jahresabschlussfeier des NPD-Unterbezirks Lüneburg in verschneiter Heideumgebung


Am gestrigen Freitagabend lud NPD-Unterbezirksvorsitzender Manfred Börm alle Mitglieder zur Jahresabschlussfeier ein.
 
Viele sagten auf Grund der doch widrigen Wetterverhältnisse ab. Die, die trotzdem kamen, hatten es nicht bereut.
 
Vor dem Hintergrund des Zusammentreffens in einer urgemütlichen Gastwirtschaft mit Kaminzimmer, in einem kleinen verschneiten Dorf tief im Herzen der Heide, organisiert von Unterbezirksvorstandsmitglied Jessika Keding, konnte die Feier nur erfolgreich verlaufen.
 
Nach zum Teil deftigem Essen mit Spezialitäten der Region zog der Vorsitzende Manfred Börm eine Nachbetrachtung aus politischer Sicht fürs fast abgeschlossene Jahr 2010. Er verwies in dieser Hinsicht auch auf das kommende Jahr und auf die zahlreichen Wahlen, die wir alle, ob als aktive- oder nur zahlende Mitglieder, gemeinsam zu bestehen haben.
Er ermahnte alle Zuhörer, vor allem die Jüngeren, sich ein Beispiel an anwesende ältere- und betagte Parteikameraden zu nehmen, die bis heute ihre Arbeit für die gemeinsame politische Idee ableisten.
Höhepunkt des Abends war die vorgetragene Lebensgeschichte des ältesten Parteikameraden aus dem Unterbezirk, Gerhard Otto Wilhelm Sellin, der mit 90 Jahren aus seiner Zeit als freiwilliger Elitesoldat erzählte. Er berichtete auch aus seiner Zeit vor dem Krieg als Jugendlicher sowie aus der Nachkriegszeit als Gefangener in amerikanischer Haft und dem Leben im Nachkriegsdeutschland.
 
Unsere Väter und Urgroßväter waren keine Verbrecher.
 
Dieser Abend ging in schöner und geselliger Runde bei guten Gesprächen erst in den späten Nachtstunden zu Ende.
 
Wir wünschen im Namen des gesamten NPD-Unterbezirksvorstands allen an diesem Tag nicht anwesenden Parteimitgliedern des Unterbezirks besinnliche, ruhige und gesunde Festtage.

 

 

» Zur Hauptseite wechseln

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: