NPD Unterbezirk Heide/Wendland

Wiederherstellung der Volkssouveränität!

Die Berufspolitiker regieren gegen das eigene Volk. Selten wurden die Deutschen von „ihren“ Politikern so nach Strich und Faden belogen wie heute. Das fing mit der nunmehr seit 30 Jahren anhaltenden schleichenden Überfremdung durch Ausländer an. Es setzt sich fort mit der Einführung des „Euro“ und dem großangelegten Renten- und Sozialbetrug durch „Gesundheitsreform“ und Agenda 2010. Ob NATO-Mitgliedschaft oder Kriegseinsätze der Bundeswehr, Ausländer- und Asylantenpolitik oder die Preisgabe deutscher Souveränitätsrechte an die EU - das deutsche Volk wurde hierzu nie befragt, der Mehrheitswille des Volkes nicht berücksichtigt.

Die Berufspolitiker regieren am Volk vorbei. Die gesamte politische Landschaft der immer noch fremdbeherrschten BRD ist von Lügen, Intrigen, Vorteilsnahme, Arroganz, Bestechung und Betrug geprägt. Das geht quer durch alle „etablierten“ Parteien, die seit Jahrzehnten die Macht unter sich aufteilen. Zwar wird dem Bundesbürger täglich über die Massenmedien vorgegaukelt, es fände zu den wichtigsten Themen eine intensive „gesellschaftliche Debatte“ statt, doch in Wirklichkeit werden die Entscheidungen längst unabhängig von der Mehrheitsmeinung getroffen. Über die Tatsache, daß das Volk von allen Entscheidungsprozessen vollkommen ausgeschlossen ist, kann auch ein noch so großer Medienrummel nicht hinwegtäuschen. Was hier fehlt, ist eine wirkliche nationale Alternative, die wieder die Interessen des eigenen Volkes vertritt.

Die Berufspolitiker unterdrücken den Volkswillen. In den vergangenen Jahren wurden hierzulande insgesamt 20 Parteien und Organisationen verboten, ebenso tausende Versammlungen und Kundgebungen. Nun plant die herrschende Klasse weitere Einschränkungen der Meinungs- und Versammlungsfreiheit. Hiergegen muß Widerstand organisiert werden. Wir tun dies.

Deutschland ist immer noch besetzt, die nationale Opposition wird unterdrückt. Die Berufspolitiker mißtrauen dem Volk und fürchten nichts mehr, als eine wirkliche Opposition, die den Willen des Volkes vertritt.

Andersdenkende, die eine von der politischen Klasse abweichende Meinung vertreten, werden deshalb in den staatlich gelenkten und parteipolitisch beeinflußten Medien verleumdet und von einer willfährigen Justiz kriminalisiert. Mehr als 50.000 Ermittlungsverfahren wegen politischer Meinungsäußerungen wurden in der BRD in den letzten fünf Jahren eingeleitet, hunderte von Jahren Haft verhängt. Der Spitzelapparat der BRD übertrifft mittlerweile sogar den der untergegangenen DDR. Über 500.000 Bürger sind namentlich beim sogenannten Verfassungsschutz registriert. Über 200.000 Telefonanschlüsse wurden in den letzten Jahren offiziell abgehört. Die Amerikaner sind mit über 800.000 abgehörten Telefonaten Meister der Überwachung und Industriespionage in Deutschland. Betroffen sind nicht nur kritische Politiker oder Journalisten, sondern weite Teile der Gesellschaft. Ein falsches Wort am Stammtisch, ein Gespräch an der Bushaltestelle, das Äußern einer mißliebigen Meinung ist gefährlich geworden.

Wir fordern:

Abzug aller fremden Truppen aus Deutschland.

Austritt aus allen raumfremden Bündnissen. Aufkündigung der Verträge, die Deutschland in seiner Souveränität beschneiden.

Wiederherstellung der inneren Volkssouveränität durch die Einführung von Volksanträgen und Volksbefragungen.

Beseitigung von Parteienfilz und Medienmacht.

Wiederherstellung der Meinungsfreiheit. Gesetze, die politische Meinungsäußerung unter Strafe stellen, sind aufzuheben und Verurteilte zu amnestieren.


04.05.2015
DS-TV 7-15: Kinder sind unsere Zukunft!
04.05.2015, DS-TV 7-15: Kinder sind unsere Zukunft!
  • Die niedrigen Geburtenzahlen der Deutschen sind das Resultat falscher politischer Weichenstellungen in den vergangen Jahrzehnten. Hinzu kommt, dass pro Jahr in Deutschland etwa 100.000 Kinder nicht das Licht der Welt erblicken, weil sie abgetrieben werden. Das Europaparlament verabschiedete kürzlich sogar den sogenannten „Tarabella-Bericht“, der die Tötung ungeborenen Lebens zu einer Art „Menschenrecht“ erklärt und sich dafür ausspricht, den Zugang zu Abtreibungen weiter zu erleichtern. Die NPD hingegen will dem demographischen Niedergang mit einer aktiven Bevölkerungspolitik und Familienförderung entgegenwirken. Wir sagen: Deutschland muss wieder familien- und kinderfreundlicher werden! DS-TV berichtet diesmal von einem Lampionumzug im sächsischen Heidenau, den die NPD am Vorabend des 1. Mai unter dem Motto „Kinder sind unsere Zukunft!“ für Jung und Alt organisiert hat. Für den Ausbau von DS-TV, vor allem die Beschaffung weiterer Technik, brauchen wir Ihre Hilfe. Spenden Sie unter dem Verwendungszweck "DS-TV" an NPD, IBAN: DE 80 1005 0000 6600 0991 92, BIC: BELADEBEXXX
02.05.2015
Videobericht: 1. Mai Demonstration in Neubrandenburg
02.05.2015, Videobericht: 1. Mai Demonstration in Neubrandenburg
  • Am 1. Mai zog die NPD mit 350 Sympathisanten durch Neubrandenburg. Eine Übersicht der Geschehnisse findet sich hier http://www.npd-mv.de/?p=15148. Eine ausführliche Aufarbeitung folgt in den kommenden Tagen.
29.04.2015
DS-TV 6-15: Vorstellung Deutsche Stimme Mai
29.04.2015, DS-TV 6-15: Vorstellung Deutsche Stimme Mai
  • DS-Chefredakteur Peter Schreiber und der Historiker Dr. Olaf Rose sprechen im "Haus Montag" in Pirna über die Hintergründe der wichtigsten Beiträge in der aktuellen Ausgabe der "Deutschen Stimme" (DS). Ein ebenso unterhaltsames wie informationsreiches Gespräch.
27.04.2015
Eine Niederlage für die Lügenpresse
27.04.2015, Eine Niederlage für die Lügenpresse
  • EU-Parlamentspräsident Martin Schulz verkündet, daß der Antrag auf Aufhebung der Immunität des NPD-Abgeordneten Udo Voigt durch die Staatsanwaltschaft Saarbrücken zurückgezogen wurde.
25.04.2015
Udo Voigt (NPD) - Asylbetrüger müssen wissen, dass Sie konsequent abgeschoben werden
25.04.2015, Udo Voigt (NPD) - Asylbetrüger müssen wissen, dass Sie konsequent abgeschoben werden
  • Die Lage für Europa ist bedrohlich. Dieses Jahr wird mit etwa 500.000 Personen gerechnet, die Europas Mittelmeerküsten auf zumeist unsicheren Menschenschleuserkähnen erreichen wollen. Die Europäische Union hat kein Konzept, wie sie diesem Ansturm Herr werden will. Vor harten, aber richtigen Entscheidungen drückt man sich. Um Bootsunglücke, wie aktuell im Mittelmeer, zu verhindern, müssen Asylbetrüger wissen, dass sie konsequent abgeschoben werden.

Nachrichtenbrief

Tragen Sie hier Ihre Epost-Adresse ein um unseren regelmäßigen Rundbrief zu empfangen

Eintragen Austragen


Ihr Weg zu uns

NPD UB Heide/Wendland
Work Postfach: 1871
21308 Lüneburg

Tel.: 04133 6376
Mobil: 0172 450 18 96
Fax: 04133 40 05 53

www.npd-lueneburg.de
ePost:
 
2008 - 2018 © NPD Unterbezirk Heide/Wendland - Alle Rechte vorbehalten | Impressum
Bildschirmauflösung:  X  px