NPD Unterbezirk Heide/Wendland
Gehe zu Seite:  [1], 2, 3  Weiter

Videos 2017

17.12.2017, Kanal- und Straßensanierung - abgehobene Technok­ratenpläne in Münchhol­zhausen.
  • Kanal- und Straßensanierung - abgehobene Technokratenpläne in Münchholzhausen. Die über die Köpfe hinweg beschlossene Straßen- und Kanalsanierung in Münchholzhausen bringt so manches Gemüt, vor allem jenes der betroffenen Anlieger in Wallung. Dr. Wolfgang Bohn und Regine Land von der NPD-Fraktion Wetzlar informieren umfassend über die Geschehnisse in Verwaltung und Stadtverordnetenversammlung. Die NPD-Fraktion Wetzlar hat im Vergleich zu abgehobenen Technokraten in der Stadtverwaltung eine völlig andere Auffassung von Bürgerbeteiligung und gelebter Demokratie: Vor Beschlussfassung hätte eine ernsthafte Bürgerbefragung stattfinden müssen und nicht erst im Nachhinein, wo sämtliche Pläne bereits juristisch in trockene Tücher gepackt und die Bürger dann mit vollendeten Tatsachen konfrontiert werden. Das geht dann so weit, daß betroffene Anwohner teilweise mit bis weit über 60.000 Euro Anliegerbeteiligung an der Kanal- und Straßensanierung zwangsbeglückt werden. Die NPD fordert die gänzliche Streichung der Anliegerbeiträge, so wie es in anderen Bundesländern völlig normal ist.

Kanal- und Straßensanierung - abgehobene Technok­ratenpläne in Münchhol­zhausen.

05.12.2017, Dr. Wolfgang Bohn und Regine Land zur abgesagten Demokratiekon­ferenz in Wetzlar
  • Pleite-Konferenz am 25.11. in Wetzlar? Via Epost kam noch die Info, daß aus mangelnder Resonanz abgesagt wurde. Zum Thema "Demokratie" haben wir von der NPD-Fraktion Wetzlar am selben Tag in den Abendstunden einen Beitrag mit der Stadtverordneten Regine Land und dem NPD-Fraktionsvorsitzenden in der Stadtverordnetenversammlung Wetzlar, Dr. Wolfgang Bohn gedreht: Was ist eigentlich Demokratie, was sagt das Grundgesetz, wie sieht echte Beteiligung des Souveräns, also des Wählers, aus und ist das in der BRD auch so anzutreffen oder ist es nicht viel eher so, daß um ein goldenes Kalb getanzt wird um das Bestreben der Herrschenden hin zum Multikulti-Vielvölkerstaat auf deutschem Boden verdaubar zu verpacken und zu tarnen? Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin der Antifaschismus. (Ignazio Silone) Noch 1987 hat das Bundesverfassungsgericht die Pflicht zur Erhaltung des deutschen Volkes als Verfassungsauftrag hervorgehoben und hat wortwörtlich verfügt: "Das Festhalten an der deutschen Staatsangehörigkeit in Art. 116 (1), 16 (1) GG und damit an an der bisherigen Identität des Staatsvolkes des deutschen Staates ist normativer Ausdruck dieses Verständnisses und dieser Grundentscheidung. Aus dem Wahrungsgebot folgt insbesondere die verfassungsrechtliche Pflicht, die Identität des deutschen Staatsvolkes zu erhalten." (Neue Juristische Wochenschrift, Heft 2, S. 1313 f., 1988)

Dr. Wolfgang Bohn und Regine Land zur abgesagten Demokratiekon­ferenz in Wetzlar

15.09.2017, NPD beschenkt Bedürftige an Eisenacher Tafel
  • Zur gestrigen Ausgabezeit der Eisenacher Tafeln verteilte der NPD-Direktkandidat im hiesigen Bundestagswahlkreis, Patrick Wieschke, Lebensmittelpakete an Deutsche. Die Aktion sollte symbolisieren, dass NPD-Politik bedeutet, zuerst an das Wohl der eigenen Landsleute zu denken. Ausländer wurden von der Aktion ausgenommen. „Wir haben an Familien größere und an Alleinstehende kleinere Pakete ausgereicht. Enthalten waren gut haltbare und gesunde Lebensmittel sowie auch etwas für die Kinder. Freilich ist diese Aktion für die Betroffenen nur ein Tropfen auf den heißen Stein. Der Armut können wir nur durch tiefgreifende politische Veränderungen begegnen. Wir wollten aber vermitteln, dass es uns in erster Linie um das Wohl der eigenen Landsleute geht. Ausländer, welche leider zuhauf Gast bei den Tafeln wie auch bei Kleiderausgaben sind - und dort nicht selten Einheimische vertreiben oder durch massive Präsenz abschrecken - haben von uns nichts erhalten. Sie wären uns im Falle eines Politikwechsels aber ein Flugticket wert. Denn bekanntlich haben bei konsequenter Anwendung deutschen Asylrechts nur die allerwenigsten von ihnen ein Bleiberecht. Schon deshalb ist mit uns ´Willkommenskultur´ auch an dieser Stelle nicht zu machen“, sagte Patrick Wieschke nach der Aktion. Die Nationaldemokraten setzen sich für Mindestrenten, Mindesteinkommen bei gleichzeitiger Arbeitspflicht und eine gerechte Finanzierung von Familien und Kindern ein.

NPD beschenkt Bedürftige an Eisenacher Tafel

03.09.2017, Grund­lage­nschulung der nationalen Jugendbe­wegung!
  • Schnauze voll von Überfremdung und Ausbeutung? Werde Teil der Jugend für Deutschland! http://www.aktion-widerstand.de https://www.facebook.com/junge.nationalisten/

Grund­lage­nschulung der nationalen Jugendbe­wegung!

02.09.2017, MORD VERJÄHRT NICHT! Ich bereue nichts.
  • Spandau 19.08.2017 Demonstration anläßlich des 30. Jahrestages der Ermordung Rudolf Hess! npdhamburg.de facebook.com/npdhamburg

MORD VERJÄHRT NICHT! Ich bereue nichts.

30.08.2017, Merkel bekommt den Volkszorn zu spüren
  • Kreativer NPD-Protest gegen Merkel in Brandenburg Die Brandenburger NPD hatte bereits im Vorfeld der CDU-Wahlkampfveranstaltung mit Bundeskanzlerin Angela Merkel in Brandenburg an der Havel angekündigt, mit eigenen Aktionen gegen Merkel zu protestieren. So sollte deutlich werden, dass Merkel und ihre brandgefährliche Willkommenspolitik bei vielen Brandenburgern nicht willkommen sind. Und so wurde Merkel auf dem Veranstaltungsgelände mit einem ohrenbetäubenden Pfeifkonzert und „Merkel-muss-weg“-Plakaten empfangen. Unzählige Zuschauer taten es den anwesenden Nationaldemokraten gleich und protestierten lautstark gegen die Politik der Kanzlerin. Für Merkel sprachen sich fast ausschließlich herbeigekarrte Claqueure der Jungen Union und Zuwanderer aus.

Merkel bekommt den Volkszorn zu spüren

02.05.2017, Sozial-National-LEGAL - Der 1.Mai 2017 in Mecklenburg und Pommern
  • Ein kurzer Eindruck vom gestrigen Tag der Arbeit in der Hansestadt Stralsund.

Sozial-National-LEGAL - Der 1.Mai 2017 in Mecklenburg und Pommern

24.04.2017, Wolfgang Juchem zu Gast in Hamburg!
  • Der inhaltlich tiefgründige Vortrag des sich seit Jahrzehnten für die NPD aussprechenden Wolfgang Juchem von „Deutschlands Schicksalsweg und Opfergang von Bismarcks Reichsgründung bis heute fand großen Zuspruch in Hamburg.

Wolfgang Juchem zu Gast in Hamburg!

16.04.2017, NPD Hamburg, Lennart Schwarzbach: Gedenken an Viktor, Mord an der Alster 16.10.2016
  • Am 16.10.2016 wurde der unbewaffnete, unvorbereitete 16-jährige Viktor an der Kennedybrücke durch einen Fremdländer hinterrücks erstochen. Dieser Mord reiht sich ein in eine lange Serie von durch Fremdländern an Deutschen verübten Morde. Ein halbes Jahr später, am 16.04.2016 konnte der Täter noch immer nicht ermittelt werden. Wir gedenken allen Opfern der Fremdländerkriminalität.

NPD Hamburg, Lennart Schwarzbach: Gedenken an Viktor, Mord an der Alster 16.10.2016

27.03.2017, Peter Richter: Ja zum deutschen Volk
  • Liebe Kameraden, ein Ergebnis von 0,7 % bei der saarländischen Landtagswahl kann selbstverständlich nicht zufriedenstellen. Dies umso weniger, als wir einen wirklich kraftvollen und äußerst engagierten Wahlkampf geführt haben. Wir müssen dieses Ergebnis nun analysieren und auch selbstkritisch hinterfragen. Eine ausführliche Erklärung hierzu folgt. Wir bedanken uns an dieser Stelle bei allen Wählern, die uns ihr Vertrauen geschenkt haben, sowie bei allen Aktivisten, Helfern und Unterstützern, die ein wirklich bewundernswertes Engagement gezeigt haben. Mehr war dieses Mal einfach nicht drin. Gleichwohl muss der Kampf für ein besseres Deutschland weitergehen, denn nach uns kommt nichts mehr. Wir dürfen unser Land nicht den multikulturellen Extremisten überlassen! Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren!

Peter Richter: Ja zum deutschen Volk

25.03.2017, Jede Stimme zählt, jeder geht zur Wahl
  • Die NPD ist die soziale Heimatpartei. Wir von der NPD setzen uns zuallererst für die Interessen unseres eigenen Volkes ein, denn soziale Gerechtigkeit muß in der eigenen Heimat anfangen. Jede Stimme zählt, jeder geht zur Wahl. Die Höchststrafe für die Politikversager ist der Einzug der NPD in den Landtag, denn Richter räumt auf! #richterräumtauf

Jede Stimme zählt, jeder geht zur Wahl

25.03.2017, Richter räumt auf: Unregelmäßigkeiten bei der Abgabe von Brief­wahl­stimmen
  • Im Rahmen der saarländischen Landtagswahl 2017 wurden uns bedenkliche Unregelmäßigkeiten bei der Abgabe von Briefwahlstimmen zugetragen. Melden auch Sie uns alle Ihnen bekannt werdenden wahlrechtlichen Zwischenfälle. Und nicht vergessen: Zur Landtagswahl am Sonntag den 26. März: NPD wählen, Richter räumt auf.

Richter räumt auf: Unregelmäßigkeiten bei der Abgabe von Brief­wahl­stimmen

Gehe zu Seite:  [1], 2, 3  Weiter
Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: