NPD Unterbezirk Heide/Wendland

Aktuelles

19.12.2005

Julfeier in Hannover!

Lesezeit: etwa 1 Minute

Frei nach altem germanischen Brauch treffen in der Zeit vor der Winter­sonnenwende im gesamten Reichs­gebiet deutsche Frauen und Männer zusammen, um dass Julfest zu feiern. Am Sonnabend, den 17.Dezember 2005 wurde in Hannover eine Julfeier von freien Nationalen Kräften organisiert – unterstützt durch den örtlichen NPD Unterbezirk Hannover. Während es in und um Hannover kräftig schneite, wurde die Räumlichkeit festlich mit Tannenz­weigen, Apfel­gestecken, Julleuchtern, Teelichtern und Strohballen dekoriert. Rund 80 Gäste aus den verschiedensten nationalen Zusammenhängen fanden sich gegen 17Uhr ein, um gemeinsam den Sieg des Lichtes über die Dunkelheit zu feiern. Mit Beginn der Veran­staltung wurden einige Gedichte, Märchen und Soldatenb­riefe aus dem 1. und 2. Weltkrieg vorgetragen. Gemeinsam wurde danach das Lied:“ Oh Tannenbaum “, gesungen. In der nun folgenden Pause wurde dass gemeinsame Abendmahl eingenommen und es fanden wie zu Beginn des Abends viele Gespräche statt. Anschließend wurden wiederum einige schöne Märchen, Gedichte und Soldatenb­riefe zum Besten gegeben. Zum Abschluß der ...

...weiter

15.11.2005

Helden­gedenken im Raum Hannover!

Lesezeit: etwa 1 Minute

Am Sonntag, den 13.November 2005, gedachten 25 Aktivisten der nationalen Opposition den deutschen Soldaten des 1. und 2. Weltkrieges Willkürlicher Polizeieinsatz vor dem Friedhof Um den Gefallenen in Würde zu gedenken, stellte man sich auf dem Friedhof in Zweier­reihen auf, um schweigend zum Gefal­lenenmal zu gehen. In erster Reihe führten die Aktivisten einen Kranz mit Schleife (auf dieser stand: "In stolzer Trauer - Nationale Kräfte Hannover“). Flankiert wurde der Gedenkzug von einer schwarzen Trauerfahne und einer Schwarz-Weiß-Roten Fahne. Am Gedenkstein angekommen, wurde nach einer Schweige­minute das Lied:" Ich hatt` einen Kameraden",angestimmt. Nach einer kurzen,bewegenden Ansprache eines Kameraden wurde das Lied: " Ein junges Volk steht auf ", gesungen. Im Anschluß stellte man sich erneut in Zweier­reihen auf, wobei hier schon zwei Verdächtige, vermutlich Staatssch­mutz­beamte, gesichtet wurden, die hinter einem Grabstein lungerten. Stillsch­weigend und friedlich bewegte man sich wieder zum Fried­hofsausgang. Da es sich an diesem Volkst­rauertag um KEINE öffentliche Versammlung, sondern lediglich um eine ...

...weiter

31.10.2005

Nationale Opposition zeigt Flagge in Göttingen!

Lesezeit: etwa 4 Minuten

Über 350 Nationalisten brachen nach 2001 & 2002 zum dritten Mal den antifaschis­tischen Konsens in der „Frontstadt“ Göttingen. Während in den Jahren zuvor durch teils gewer­bliches Gebiet in der Göttinger Weststadt demonstriert werden musste, gelang es diesmal zumindest über 1 km in die Göttinger Innenstadt vorzud­ringen. Daß die Polizeiein­satz­leitung mit ca. 4000 Polizisten nicht willens war das Versamm­lungs­recht durch­zusetzen, war neben dem Versamm­lungs­leiter auch vielen neutralen Beobachtern klar, die sich darüber wunderten, dass Sperrzäune in der Seitenstraße zurück zum Bahnhof bereits am Freitag aufgebaut worden sind. Das brd-System stellte sich somit abermals ein Armuts­zeugnis aus, da man von vornherein nicht das Versamm­lungs­recht wahren, sondern der Gewalt weichen wollte. Der nationale Widerstand, der für diesen 29.Oktober zu einer regionalen Kampag­nendemo unter dem Motto: Sozialabbau, Rentenklau, Korruption – NICHT MIT UNS!, aufgerufen hatte, beachtete hingegen die versamm­lungs­recht­lichen Spielregeln. So versam­melten sich ohne erwähnenswerte Zwischenfälle gegen 12 Uhr die ...

...weiter

09.10.2005

Schwarz-Rot-Gold und Schwarz-Weiß-Rot!

Lesezeit: etwa 5 Minuten

Argumente wider den Flagge­nstreit Es gibt kaum eine Frage, die unter Nationalisten so leiden­schaftlich diskutiert wird, wie die nach den „richtigen“ deutschen National­farben. Meines Erachtens nach sollte man jedoch, bevor man sich in sinnlose Streitig­keiten hinein­steigert, erst einmal die Geschichte der deutschen Farben betrachten. Die Farbe­nkom­bination schwarz-rot-gold wurde zum ersten Mal Anfang des 19. Jahrhun­derts, in der Zeit der Befreiungs­kriege gegen den französischen Aggressor Napoleon benutzt. Diese Farben schmückten die Uniformen der Lützower Jäger, einer preußischen Freikorpst­ruppe. Sie trugen schwarze Uniformen (im Gegensatz zu den regulären königlich preußischen Uniformen, die aus blauen Stoff waren) mit goldenen Köpfen und roten Litzen. Die Romantiker sahen den Ursprung dieser Farben auf dem Wappen­schild des Alten – 1806 durch Napoleon liquidierten – Reich. Das Heiligen Römische Reich Deutscher Nation führte als Erken­nungs­zeichen einen zweiköpfigen schwarzen Adler auf goldenen Grund mit rotem Schnabel und roten Krallen. 1817 auf dem Wartburgfest führten die Burschen ...

...weiter

02.10.2005

Wahlkampf­bericht aus Hannover

Lesezeit: etwa 1 Minute

Der NPD-UB-Hannover hat sein Wahlkampfziel von 1% plus x in Hannover-Stadt und Hannover-Land erreicht. Welche Aktivitäten zu diesem Ergebnis führten erläutert der Wahlk­reis­leiter hier nun in Kürze: In Hannover Stadt und Land wurden mehr als 1500 Wahlkampf­pappen (alle wurden selbst gekleistert und gedrahtet) aufgehängt, von denen der größte Teil nach der Wahl wieder abgehängt werden konnte. Die Aktivisten des nationalen Wider­standes verteilten insgesamt über 40.000 Flugblätter und mehr als 20.000 Wahlkampf­zeitungen. Ingesamt führten wir acht Infotische in Hannover und der Region durch, alle verliefen überdurch­schnittlich positiv. Zudem wurden spontan drei Mahnwachen bzw. Spontan­demos durchgeführt, welche ebenso auf positive Resonanz bei der deutschen Restbevölkerung führten. Des Weiteren konnten hunderte von Schulhof-CD´s unters jugendliche Volk gebracht werden, diese „gefährliche“ Aktion konnte selbst der Madsack – Verlag nicht totsch­weigen. In allen Schwer­punkt­gebieten konnten somit überdurch­schnitt­liche Ergebnisse erzielt werden. Überall da wo verteilt ...

...weiter

16.09.2005

Schulhof-CD findet reißenden Absatz

Lesezeit: etwa 1 Minute

Die von der NPD zur Bundes­tagswahl bereit­gestellte Schulhof-CD findet unter den Schülern in der Region reißenden Absatz. Bereits am Montag – dem Tag der offiziellen Erstver­teilung an die Schüler bundes­deut­scher Schulen – sowie am heutigen Tag wurden in der Region Hannover CD´s an die Schüler verteilt. Welch durch­schlagenden Erfolg diese CD´s bei den Schülern haben müssen, zeigen die oftmals teils panischen Reaktionen der Schul­leitungen. Neben „Aufklärungs­unter­richt“ – in dem der Selbsthaß geprädigt wird – werden die Wahlhelfer der NPD immer wieder durch rechts­widrige Polizeieinsätze behindert. So werden z.B. Platz­verweise mit der Begründung „...wir wollen Euch hier nicht haben“ ausge­sprochen. Daß ein solcher Platz­verweis einer rechtlichen Überprüfung nicht standhält steht außer Frage. Eines zeigen diese panischen Reaktionen jedoch ganz deutlich: Der Zusam­menbruch des BRD-Systems scheint nicht mehr in weiter Ferne zu liegen. V.i.S.d.P.: NPD-UB Hannover, Amt für Presse und Medien, Frank Blome, Pressesp­recher, Postfach 10 02 36, ...

...weiter

01.09.2005

Aktion Schulhof im Raum Hannover gestartet!

Lesezeit: etwa 1 Minute

Am Mittwoch, den 31.August 2005 verteilten Aktivisten der NPD/JN, sowie freie Kräfte vor drei Schulen in Hannover- Garbsen die sogenannte „Schulhof-CD“. Die Kameraden suchten das Johannes – Kepler – Gymnasium, die Caroline – Herschel – Realschule und die IGS Garbsen auf und verteilten mehrere hundert CD´s. Die CD´s wurden den Aktivisten förmlich aus der Hand gerissen. Die Staatsmacht ließ sich auch blicken und versuchte die Verteilung zu unterbinden, indem Sie den Schülern die CD´s wieder abnahmen. Jedoch mussten diese die CD´s den Kameraden wieder aushändigen, nachdem Sie sich das Anwaltsschreiben zur CD durch­gelesen hatten. Viele Schüler kamen daraufhin zurück und fragten:“ Die Polizei hat uns die CD´s abgenommen, können wir neue haben?“ Selbstverständlich bekamen sie neue CD´s. In den nächsten 16 Tagen werden Mitglieder der NPD/JN Hannover und freie Kräfte weitere Schulen im Zentrum Hannovers besuchen, insbe­sondere am bundes­weiten Schul­hofak­tionstag 12.September, um diese hörenswerte CD an die deutschen Schüler zu ...

...weiter

22.08.2005

Widerstand läßt sich nicht verbieten

Lesezeit: etwa 2 Minuten

Peine, 20.08.2005 Heute Mittag fand im niedersächsischen Peine ein spontaner Marsch des nationalen Wider­standes gegen staatliche Repression statt. Mehr als 600 Männer und Frauen demonstrierten fast eine Stunde lang völlig ungestört in der Innenstadt von Peine. Die Reiseg­ruppen, die eigentlich auf dem Weg zur genehmigten Demonstration "Gegen Versamm­lungs­verbote - für freie Meinungsäußerung" in Magdeburg waren, entschlossen sich nach dem kurz zuvor erlassenen Verbot von Magdeburg zu einer Spontan­versammlung, um das repressive Vorgehen des Systems auf ihre Art zu beantworten. Die Polizei war so überrascht von der Aktion, daß sie nur mit einer handvoll Einsatzkräften vor Ort war und sich auf das Beobachten der Situation beschränken mußte. Nach circa 10 Minuten Marsch durch die Innenstadt wurde an der Kirche in der Breite Str. eine Zwischen­kund­gebung durchgeführt, um den Bürgern von Peine den Grund des Protestes mitzuteilen. Danach formierte sich der Demonstrationszug erneut und zog weiter durch die Innenstadt bis zum Marktplatz, um dort wieder Halt zu machen für eine ...

...weiter

11.08.2005

Was macht Mick Jagger mit den Böhsen Onkelz?

Lesezeit: etwa 2 Minuten

Aufregung ums Hannover-Konzert der Rolling Stones. Weltweit wird diskutiert, ob die Truppe um Mick Jagger mit den umstrit­tenen Böhsen Onkelz auf einer Bühne stehen darf. Der Stones-Boss überlegt noch, ob der Konzer­tveran­stalter bei der Auswahl ein glückliches Händchen gehabt hat. Die ehemaligen Rechts­rocker aus Frankfurt kommen schon vorher nach Hannover, unter dem Namen „Los Tioz” (spanisch: Die Onkelz) ins Capitol. Der Auftritt ist bereits ausverkauft. Hannover ist in aller Munde: Ob BBC oder die New York Post, ob Stern oder Hamburger Morgenpost, Kölnische Rundschau oder der britische Mirror – sie alle berichten über die Stadt. Genauer: über den Auftritt der ehemaligen Rechts-außen-Band Böhse Onkelz im Vorprogramm der Rolling Stones. „Das ist sicherlich nicht Stadt­marketing, wie ich es mir vorstelle”, sagt Hans Christian Nolte, Chef der Hannover Marketing Gesell­schaft. „Mich wundert es, dass die Stones zusammen mit den Herrschaften spielen.” Was nicht unange­bracht ist. Dienstag meldete die BBC, dass die Stones eine Onkelz-Absage erwägen. „Eine Ente”, sagt ...

...weiter
04.05.2015
DS-TV 7-15: Kinder sind unsere Zukunft!
04.05.2015, DS-TV 7-15: Kinder sind unsere Zukunft!
  • Die niedrigen Geburtenzahlen der Deutschen sind das Resultat falscher politischer Weichenstellungen in den vergangen Jahrzehnten. Hinzu kommt, dass pro Jahr in Deutschland etwa 100.000 Kinder nicht das Licht der Welt erblicken, weil sie abgetrieben werden. Das Europaparlament verabschiedete kürzlich sogar den sogenannten „Tarabella-Bericht“, der die Tötung ungeborenen Lebens zu einer Art „Menschenrecht“ erklärt und sich dafür ausspricht, den Zugang zu Abtreibungen weiter zu erleichtern. Die NPD hingegen will dem demographischen Niedergang mit einer aktiven Bevölkerungspolitik und Familienförderung entgegenwirken. Wir sagen: Deutschland muss wieder familien- und kinderfreundlicher werden! DS-TV berichtet diesmal von einem Lampionumzug im sächsischen Heidenau, den die NPD am Vorabend des 1. Mai unter dem Motto „Kinder sind unsere Zukunft!“ für Jung und Alt organisiert hat. Für den Ausbau von DS-TV, vor allem die Beschaffung weiterer Technik, brauchen wir Ihre Hilfe. Spenden Sie unter dem Verwendungszweck "DS-TV" an NPD, IBAN: DE 80 1005 0000 6600 0991 92, BIC: BELADEBEXXX
02.05.2015
Videobericht: 1. Mai Demonstration in Neubrandenburg
02.05.2015, Videobericht: 1. Mai Demonstration in Neubrandenburg
  • Am 1. Mai zog die NPD mit 350 Sympathisanten durch Neubrandenburg. Eine Übersicht der Geschehnisse findet sich hier http://www.npd-mv.de/?p=15148. Eine ausführliche Aufarbeitung folgt in den kommenden Tagen.
29.04.2015
DS-TV 6-15: Vorstellung Deutsche Stimme Mai
29.04.2015, DS-TV 6-15: Vorstellung Deutsche Stimme Mai
  • DS-Chefredakteur Peter Schreiber und der Historiker Dr. Olaf Rose sprechen im "Haus Montag" in Pirna über die Hintergründe der wichtigsten Beiträge in der aktuellen Ausgabe der "Deutschen Stimme" (DS). Ein ebenso unterhaltsames wie informationsreiches Gespräch.
27.04.2015
Eine Niederlage für die Lügenpresse
27.04.2015, Eine Niederlage für die Lügenpresse
  • EU-Parlamentspräsident Martin Schulz verkündet, daß der Antrag auf Aufhebung der Immunität des NPD-Abgeordneten Udo Voigt durch die Staatsanwaltschaft Saarbrücken zurückgezogen wurde.
25.04.2015
Udo Voigt (NPD) - Asylbetrüger müssen wissen, dass Sie konsequent abgeschoben werden
25.04.2015, Udo Voigt (NPD) - Asylbetrüger müssen wissen, dass Sie konsequent abgeschoben werden
  • Die Lage für Europa ist bedrohlich. Dieses Jahr wird mit etwa 500.000 Personen gerechnet, die Europas Mittelmeerküsten auf zumeist unsicheren Menschenschleuserkähnen erreichen wollen. Die Europäische Union hat kein Konzept, wie sie diesem Ansturm Herr werden will. Vor harten, aber richtigen Entscheidungen drückt man sich. Um Bootsunglücke, wie aktuell im Mittelmeer, zu verhindern, müssen Asylbetrüger wissen, dass sie konsequent abgeschoben werden.

Nachrichtenbrief

Tragen Sie hier Ihre Epost-Adresse ein um unseren regelmäßigen Rundbrief zu empfangen

Eintragen Austragen


Ihr Weg zu uns

NPD UB Heide/Wendland
Work Postfach: 1871
21308 Lüneburg

Tel.: 04133 6376
Mobil: 0172 450 18 96
Fax: 04133 40 05 53

www.npd-lueneburg.de
ePost:
 
2008 - 2018 © NPD Unterbezirk Heide/Wendland - Alle Rechte vorbehalten | Impressum
Bildschirmauflösung:  X  px