NPD Unterbezirk Heide/Wendland
Gehe zu Seite:   Zurück  1, 2, 3, 4, 5, [6], 7  Weiter

Videos 2018

03.05.2018, „Soziale Gerech­tigkeit für alle Deutschen“ - Der 1.Mai 2018 in Erfurt!
  • Ein kurzer Eindruck vom Tag der Arbeit. Rund 1000 Teilnehmer fordern in Erfurt: „Soziale Gerechtigkeit für alle Deutschen“! Im Gegensatz zu linken Gruppen, die den Feiertag und den Vorabend jedes Jahr für gewalttätige Ausschreitungen mißbrauchen, demonstrierte die nationale Opposition friedlich in der Thüringer Landeshauptstadt. Der Parteivorsitzende Frank Franz resümierte: „Der 1. Mai ist und bleibt für Nationalisten ein bedeutsamer Tag. Schon im Vorfeld der erfolgreichen und motivierenden Kundgebung wurden in Deutschland 500.000 Sonderausgaben der „Deutschen Stimme“ unter das Volk gebracht. Darin wurde u.a. zum Ausdruck gebracht, daß es nicht sozial gerecht ist, wenn eine halbe Million Menschen in Deutschland obdachlos sind, während gleichzeitig Asylbewerberheime wie Pilze aus dem Boden schießen. Zudem ist es unbegreiflich, wenn Millionen Deutsche ohne die Aussicht auf eine gerechte Rente Vollzeit arbeiten, während die Grenzen für Lohndrücker offenstehen. Besonders gefreut hat mich, daß die „Jungen Nationalisten“ unter der neuen Führungsmannschaft nach vielen Jahren wieder eine beeindruckende Frontformation beim Demonstrationszug bilden konnten! Die Jugendorganisation wird hoffentlich künftig Mitgarant dafür sein, daß die NPD eine frische und dynamische nationale Oppositionspartei bleibt. Im Kampf für ein Deutschland, in dem wir Deutschen gut und gerne leben können! Denn es bleibt dabei: Sozial geht eben nur national!“

„Soziale Gerech­tigkeit für alle Deutschen“ - Der 1.Mai 2018 in Erfurt!

30.04.2018, Die NPD ist die letzte Hüterin der Meinungs­freiheit
  • Es ist unfassbar peinlich, was sich die drei Verfassungsorgane leisten. Nach zwei gescheiterten Verbotsverfahren gegen unsere NPD soll jetzt ein dritter Anlauf unternommen werden, um uns von der Parteienfinanzierung auszuschließen. Genauso unfassbar ist das Verhalten der vermeintlichen Alternative im Bundestag. Mein Videokommentar zum Thema.

Die NPD ist die letzte Hüterin der Meinungs­freiheit

19.04.2018, Kundgebung vor dem Kanzleramt: Kriegst­reiber stoppen!
  • Vor dem Kanzleramt haben wir eine Kundgebung unter dem Motto "Kriegstreiber stoppen!" durchgeführt. Die Regierung Merkel gefährdet unsere Sicherheit im Inland und im Ausland. Mit der verantwortungslosen Eskalationspolitik werden der Nahe und Mittlere Osten destabilisiert und ganze Staaten ins Chaos gestürzt. Durch die Politik der offenen Grenzen werden fremde Konflikte nach Deutschland importiert. Wir sagen klar: Deutschland muss raus aus der NATO!

Kundgebung vor dem Kanzleramt: Kriegst­reiber stoppen!

19.03.2018, "Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt!" in Spremberg
  • Wir Nationaldemokraten haben am Sonnabend in Spremberg gegen Massenzuwanderung und Kriminalitätsimport protestiert. Hier einige Impressionen von der Veranstaltung. Schließt Euch unserem Widerstand an, damit der Protest von der Politik nicht mehr ignoriert werden kann!

"Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt!" in Spremberg

12.03.2018, Wieder ein "Einzelfall" in Cottbus - Unsere Frauen sind kein Freiwild!
  • Immer öfter kommt es zu Übergriffen. Vor wenigen Wochen wurde in Spremberg eine 17-Jährige von Südländern angegriffen, am letzten Wocheende wurden in einem Cottbuser Schwimmbad zwei Mädchen von Syrern sexuell belästigt. Wir haben in Cottbus Taschenalarm-Geräte verteilt, damit Frauen sich gegen solche Übergriffe wirksam zur Wehr setzen können. Wer sich nicht wehrt, lebt verkehrt!

Wieder ein "Einzelfall" in Cottbus - Unsere Frauen sind kein Freiwild!

07.03.2018, Regine Land: Straßenbaubeiträge Münchhol­zhausen abschaffen
  • Regine Land spricht zum Haushaltsänderungsantrag der NPD, den Haushaltsansatz "Ausbau und Erneuerung von Straßen, Ortsdurchfahrt Münchholzhausen" um 1,5 Millionen zu erhöhen, um die durch die Stadtoberen zwangszahlungsverpflichteten Anlieger finanziell zu entlasten und vor kalter Enteignung zu schützen. Weiterhin setzt sich die NPD selbstverständlich für die gänzliche Streichung der Straßenbaubeiträge ein.

Regine Land: Straßenbaubeiträge Münchhol­zhausen abschaffen

02.03.2018, Ministerin Münch, treten Sie endlich zurück!
  • Weil Brandenburgs Wissenschaftsministerin Martina Münch (SPD) öffentlich bekundete, den 15. Februar zu feiern, also den Jahrestag des Bombenangriffs auf Cottbus, fordere ich sie zum Rücktritt auf.

Ministerin Münch, treten Sie endlich zurück!

27.02.2018, Regine Land: Bilanz zur Wetzlarer Doppel­haus­halts­debatte 2018 / 2019
  • Die Stadtverordnete und Mitglied der NPD-Fraktion Wetzlar, Regine Land zieht Bilanz zur Haushaltsdebatte zum Doppelhaushalt der Stadt Wetzlar für 2018 und 2019. Unter Zuhilfenahme verschiedenster Geschäftsordnungstricks wurde während den Sitzungstagen der Opposition das Wort abgeschnitten. Eine tiefgründigere Haushaltsdebatte wurde am ersten Sitzungstag durch Beschränkung der Redezeiten und Nichtbefassungsanträge bereits im Keim erstickt. Am zweiten und dritten Sitzungstag wurden zwar keine Nichtbefassungsanträge mehr gestellt, jedoch stimmten die Angehörigen der Einheitsparteien stets mehrheitlich gegen eingebrachte Änderungsanträge der NPD. Auch bei -unpolitischen- Anträgen, wie zum Beispiel der NPD-Antrag zur Glyphosatprüfung des Wetzlarer Trinkwassers, schämte man sich nicht gegen das Wohl und die Gesundheit der Wetzlarer Bürger abzustimmen. Die etablierten Parteien, vorneweg SPD und Grüne haben anscheinend keinerlei Hemmungen, ihre Agenda für Überfremdung und weitere Überschuldung Wetzlars durchzuziehen.

Regine Land: Bilanz zur Wetzlarer Doppel­haus­halts­debatte 2018 / 2019

21.02.2018, Thassilo Hantusch: Zwischen­bilanz zum ersten Tag der Doppel­haus­halts­debatte in Wetzlar
  • Der Stellvertretende Vorsitzende der NPD-Fraktion Wetzlar, Thassilo Hantusch, zieht die Zwischenbilanz zum ersten Tag der Doppelhaushaltsdebatte 2018/2019 in der Wetzlarer Stadtverordnetenversammlung. 75% der Redezeit der Opposition wurden weggestrichen, Nichtbefassungsanträge, ständige Pöbeleien, usw. usw. Als Zuschauer musste man sich fragen, in welchem Zirkus man dort saß. Aber hören Sie Thassiolo Hantusch selbst.

Thassilo Hantusch: Zwischen­bilanz zum ersten Tag der Doppel­haus­halts­debatte in Wetzlar

20.02.2018, Der Rechtsstaat braucht uns - werdet Schöffen!
  • Cottbus sucht händeringend nach Schöffen. Auf 160 freie Stellen gibt es bislang erst elf Bewerber. Angesichts der überhandnehmenden Migrantenkriminalität in der Stadt ist es erforderlich, dass eine funktionsfähige Rechtsprechung gewährleistet ist. Daher rufen wir alle rechtstreuen Cottbuser Bürger dazu auf, sich als Schöffen zu bewerben.

Der Rechtsstaat braucht uns - werdet Schöffen!

16.02.2018, Würdiges Gedenken an die Opfer des Bombe­nkriegs
  • Am 15. Februar führten wir unser alljährliches Gedenken an die Opfer des Bombenangriffs auf Cottbus durch, während die etablierten Parteien mit herbeigekarrten Berufsdemonstranten einen ideologisch motivierten Sternmarsch für Willkommenskultur und Weltoffenheit durchführten. Ein Volk ist nur so viel wert, wie es seine Toten ehrt.

Würdiges Gedenken an die Opfer des Bombe­nkriegs

12.02.2018, Zuwan­derungs­kritik beim Karneval in Cottbus
  • Patriotische Aktivisten haben sich beim Karneval in Cottbus unter das Volk gemischt. Mit Esels- und Schafsmasken sowie zuwanderungs- und medienkritischen Plakaten sorgten sie für Schmunzeln bei den Besuchern. Auf den Plakaten stand zum Beispiel: "Ich dummer Esel glaube noch immer, dass Zuwanderer eine Bereicherung sind." Die Polizei ist der Auffassung, dass damit die Grenzen der politischen Satire überschritten wurden. Aber schaut selbst.

Zuwan­derungs­kritik beim Karneval in Cottbus

Gehe zu Seite:   Zurück  1, 2, 3, 4, 5, [6], 7  Weiter
Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: